You are currently viewing WdW goes international

WdW goes international

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog Beitrag

Unser erstes Seminar komplett auf Englisch

South Pole, ein international tätiges Unternehmen, das Firmen, Investoren und Regierungen dabei unterstützt, ihre CO2-Emissionen zu senken und sich für eine klimagerechte Welt einzusetzen, hatte bei uns für eine Natur-/Teambuilding-Aktivität angefragt. Im Anschluss erreichten uns dann diese Zeilen von Linda, die alles organisiert hatte.

„Uns allen hat die Session mit dir im Wald sehr gut gefallen, die meisten haben sie sogar als besten Teils des ganzen 3-Tage Events angesehen. Wir werden dich/euer Programm sicher weiterempfehlen.“ (Linda, South Pole)

3-Tages Event, weil sich Leute unter anderem aus Argentinien, der Schweiz und Österreich, die im Team in Europa schon über ein Jahr coronabedingt ausschließlich online zusammengearbeitet hatten, das erste Mal persönlich treffen konnten. Neben vielen anderen Aktivitäten bestand auch der Wunsch nach Naturverbindung und teamverbindenden Herausforderungen im Wald. An dieser Stelle sind wir dann ins Spiel gekommen. 

Und ja, wir hatten berührende, bewegende und verbindende Stunden draußen im Wald und auf einer wundervollen Wiese am Waldrand.

Berührt hat mich unter anderem, zu sehen und zu hören, wie geerdet und zufrieden die Leute nach unserer gemeinsamen Zeit waren und dass einige sich fest vorgenommen haben, dieses bewußte und wache Sein in und mit der Natur wieder in ihr Leben, in ihren Alltag zu holen. 

Auf dem Rückweg vom Wald zum Seminarhaus hatte ich dann noch eine sehr schöne Unterhaltung mit einem Teammitglied aus der Schweiz. „Tagtäglich haben wir mit so vielen Bäumen, mit der Natur zu tun. Wir planen, zählen, schützen Wälder, und wir sitzen dabei hauptsächlich vor dem Computer. Eine Aktion wie diese heute mit dir, das ist großartig. Bäume wirklich zu spüren, zu riechen, das Laub, den Waldboden, damit in Kontakt zu kommen, das hat so gut getan. Und es macht für mich greifbar, wofür ich das alles mache. Das wäre für viele aus unserem Bereich eine gute und wertvolle Sache.“ So habe ich seine Worte sinngemäß in Erinnerung. 

Sehr schön und vielen Dank von unserer Seite aus dafür, dass wir in diesem Rahmen die Möglichkeit hatten, Naturverbindung anzuregen.


Foto: Felice Marie Lewandowski, 2021